Weissenbachl – Wasserofen – Grasslsattel – Hochkogel – Böse Mauer – Radmer

Lange Runde um die Schlucht des Weissenbachls.
Der Steig durch den Wasserofengraben ist bis zu einer ehemaligen Jagdhütte noch einigermassen gut erkennbar, am Abschnitt bis zum Grasslsattel ist nur mehr selten eine Wegtrasse erkennbar. Hier hantelt man sich von Markierungspunkt zu Markierungspunkt. Danach durch grosszügig ausgeschnittene Latschengassen in Richtung Kaiserkuchl und am Kamm auf Steigspuren bis man in den Sattel zwischen Kaiserschild und Hochkogel queren kann. 
Vom Hochkogel etwa 400hm absteigen bis man im Bereich eines kleinen Schotterfeldes in die Jungfrauplan queren kann. Von hier in die schon von weiten sichtbare Latschengasse queren der man bis knapp vor die Böse Mauer folgt. Vorm Senkkogel wird das Gelände felsiger – ein stellenweise ausgesetzter Latschen Ier. Abstieg über den markierten Steig und über die Bundesstraße retour zum Parkplatz.