Jasna – Mala Pišnica – Ciprnik – Visoka peč – Vitranc

Herrliche Runde oberhalb von Kranjska Gora die in den Jägersteigabschnitten schöner ist als auf den markierten Steigen.

Erst ein Stück im Kiesbett der Mala Pišnica ins Tal wandern bis man rechts über einen bröseligen Rücken in den Wald oberhalb der Schrofenhänge steigen kann. Dann über den alten und bequemen Steig bis zur Hütte. Hier rechts auf einen gut sichtbaren Steig in Richtung Ciprnik. Abwechslungsreich durch herrlichen Bergwald und Schrofenhänge aufsteigen bis man den alten Jagdsteig über ein Drahtseil links verlässt und steil zum Sattel zwischen Ciprnik und Vitranc aufsteigt. Vom Ciprnik kann man noch über einen guten Steig den Visoka peč erreichen wo man einen schönen Blick ins Tamartal hat. Rückweg über ein den Vitranc-Rücken und die Mittelstation der Bergbahn. Hier wird leider grad eine neue Foststraße (oder gar eine neue Piste) gebaut die sich sehr unsubtil ins Gelände einfügt. Weiter über den querenden Steig Richtung Jasna.

Wer eine längere Runde sucht kann von der Jagdhütte auch Richtung Grlo und Sleme weiterwandern.  Mit dabei war Isa. 

Beli Potok – Rutarski Vršič – Za Akom – Gozd Martuljek, 6.5.2018

Ausgehend vom Parkplatz unterm Beli Potok gehts über einen steilen Jagdsteig in den Talschluss den man oberhalb der Skocniki-Wasserfälle erreicht. Dann weiter über einen angenehm zu gehenden Steig durch herrlichen Bergwald in Richtung Robiceva planina, einer aufgelassen Alm. Im Bereich der Alm liegt der schöne Wald teilweise quer über den Steig, Umgehungen sind aber immer problemlos. Auf den letzten 150hm wird der Steig steiler und undeutlicher, es geht über felsige Rippen mit Petergstamm steil aufwärts. 

Abstieg dann über den Steig Richtung Za Akom, im oberen Teil ist die Wegtrasse gut erkennbar, weiter unten ist der Steig aktuell eher schwer erkennbar. Im Kar liegt noch viel Lawinenschnee des letzten Winters, der gesicherte Abstiegssteig ist aber problemlos zu begehen. Unten dann noch Abstecher zum zweiten Martuljek Wasserfall und einer schönen Karstquelle (Izvir pri Mrzlih Vodah) gemacht bevor es durch die Schlucht zum Parkplatz in Gozd Martuljek ging.

Lohnende Runde über durchwegs schöne Jagdsteige mit viel urigem Wald und Wasser überall. Mit dabei waren Urska und Isa.

Mala Pisnica, Sleme, Visoki Mavrinc 8.10.2017

Schöne Runde nahe Kranskja Gora, meist auf guten (Jäger-)steigen. 
Zunächst durch das breite Kiesbett der Mala Pisnica aufwärts bis ein recht deutlicher Steig rechts einen Latschenhang hinaufzieht und über diesen zum 100hm höher verlaufenden Quersteig aufsteigen. Früher konnte man diesen Steig direkt vom markierten Wanderweg aus her erreichen, der Abschnitt durch die Erosionsrinnen über der Schlucht ist aktuell aber leider komplett verfallen und nur sehr gefährlich zu begehen. 
Ab hier über einen schönen alten Reitsteig zu einer Jagdhütte und weiter in den Talgrund hinein (Kot). Hier nach Westen über viele Kehren zu einem Ausichtsplatzerl aufsteigen. Hier habe ich den Steig kurz verloren und bin nach Südwesten direkt zum markierten Weg aufgestiegen. Hier besser genau nach Westen in den Waldsattel aufsteigen – mit etwas Glück findet man dort die älteste Lärche Sloweniens. 
Am markierten Weg durch lichten Lärchenwald auf die Sleme und zum Vratca Sattel. Hier bin ich kurz den PP-Symbolen gefolgt, habe mich nach dem ersten Latschenfeld aber verlaufen und dieses Vorhaben auf einen späteren Termin verschoben.
Am markierten Weg Abstieg bis knapp vor die Russische Kapelle und wieder bergauf in den Sattel unterm Visoki Mavrinc (deutlicher Steig, PP-Markierung). Abstieg über den Jägersteig nach NO, nach etwa 300hm ist der Steig durch viele umgestürzte Bäume blockiert, umklettern recht mühsam. Bei der Jugendherberge an der Straßenbrücke links über einen markierten Steig zurück zum Jasna-See. Die Steige sind korrekt in der OSM eingetragen, das beste Kartenwerk für diese Gegend ist die PZS-Karte für Locus-maps