Lunzer See – Hetzkogel – Luckenbrunn – Klause, 27.9.2017

Nach der vormittäglichen Canyoningtour war noch genug Energie für diese Runde vorhanden. Auf diesen Steig aufmerksam wurde ich dank eines Eintrags im Gipfeltreffen-Forum.

Wenn man den Beginn des Steiges nahe einer Geröllhalde am Ende einer Forststrasse gefunden hat ist die Orientierung nicht mehr allzu schwierig. Oberhalb der Wand dann auch gleich zweimal auf vorher nur gehörte Hirsche gestoßen. Den Abzweiger in Richtung Jagdhütte Gamseck bzw. Gipfel habe ich nicht gefunden und bin stattdessen über einen immer deutlicher werdenden Steig durch urigen Wald zur Jagdhütte Luckenbrunn ausgequert. 
Danach gings über Forststraßen und einen kurzen Abkürzer über den Reitsteig retour zum Parkplatz. 

Canyoning Taglesbach, 27.9.2017

Meine xte Taglesbachbegehung. Herbstlich kühl beim Einstieg, in der Schlucht wurde es dann aber schnell warm. Mit dabei war Dan.

Canyoning Rio Repepeit, 23.9.2017

Eine steile Rinne im Raccolana-Tal mit Klammpassage im oberen Teil. Nachdem ich nach mehreren Versuchen einen Zustiegssteig zu dieser Tour gefunden habe wars am 23.9. endlich so weit sie einzubohren. Die letzten beiden Wasserfälle sind bei Eiskletterern beliebt, im oberen Teil scheint es eine Erstbegehung gewesen zu sein. Der Zustieg führt über eine Felsrampe mit vielen geschlagenen Felsstufen hinauf, wäre also auch eine lohnende Wanderung (Fortsetzung nach oben müsste halt noch ausgekunftschaftet werden).

Die Tour selbst ist ähnlich aufgebaut wie die benachbarten Rio Rivis und Rio de Lis Cladis – eine steile Rinne in ausgewaschenen Fels ohne nennenswerte Gehstrecken. Als Bonus gibts noch einen kurzen Korridor und einen Infinity-Pool zwischen den beiden letzten Wasserfällen. Aktuell benötigt man 2x70m Seil für die 11 eingerichteten Abseilstellen. Beschreibung  und Abseilsequenz gibts auf canyon.carto.net. Mit dabei waren Tom und David.

 

Teufelssee Runde, 7.9.2017

Teufelsseerunde bei anfangs eher mäßigen Wetter. Zusammen mit Dan gings über den Kreuzpfänder und die Jagdhütte Seltenheim zum düsteren Teufelssee. Hier trennten sich dann unsere Wege, Dan kehrte über die lange Forststraße retour ich bin über den Seekogel zur Jagdhütte in der Höll. Runter gings über den östlichen Jagdsteig, inkl. Gamsrudelbegegnung. Von der Seltenheimhütte nahm ich den guten Steig ins Hintere Moosloch der durch sehr urigen Wald führt. Ab der Forststraßenquerung existiert dieser Steig leider nicht mehr, ich mußte also auf die Forststraße ausweichen. Auf ca. 980m im Vorderen Moosloch gibt es aber die Möglichkeit nach rechts mit etwas Höhengewinn zum markierten Weg auszuqueren.